Weniger ist mehr

Zwischenbericht von Alruna

Inzwischen bin ich einmal wöchentlich für zwei Stunden in der Unterkunft für Geflüchtete, engagiere mich dort in der Kinderbetreuung und mache kleine eigene Angebote. Einige davon möchte ich bald verschriftlichen.

Ich konzentriere mich bei der entstehenden Sammlung “Weniger ist mehr” (Arbeitstitel) auf Angebote, die mit wenig bzw. Alltagsmaterialien auskommen. Es soll prinzipiell darum gehen, dass die Kinder in der Unterkunft lernen selbst Spielideen bzw. Gestaltungsideen ohne oder mit wenig Material zu entwickeln. Wenn sie Lust haben, können sie diese auch alleine weiterentwickeln. Mit den Kleineren habe ich neulich z.B. mit Naturmaterialien gemalt, einfach um auszuprobieren, wie die Kinder darauf reagieren. Da die Altersspanne groß ist (die Kinder sind zwischen 3 und 14 Jahre alt) und nicht immer dieselben Kinder teilnehmen, muss ich sehr flexibel planen. Ich habe noch viele weitere Ideen im Kopf, die ich umsetzen möchte.

Für die Verschriftlichung habe ich bisher Skizzen erstellt und in einer Tabelle in Stichpunkten dokumentiert, was ich schon ausprobiert habe. Ich habe viel Spaß an dem Engagement und möchte es auch nach dem Seminar weiterverfolgen.

Engagiert bei Kids Welcome

Beitrag von Alruna

Ich habe Kontakt mit Kids Welcome aufgenommen und kann dort schon bald mit meinem Engagement beginnen. Meine Aufgabe ist es,  mit anderen Hauptamtlichen und Nichthauptamtlichen in den Unterkünften für geflüchtete Menschen Angebote für die Kinder zu gestalten. Auch in die übrige Vereinsarbeit kann ich „reinschnuppern“ und mich engagieren.

Wir haben besprochen, dass ich erstmal „mitlaufe“ und es dann auch Raum geben wird, um eigene Projekte umzusetzen oder in anderen mitzuarbeiten. Ich habe am Donnerstag, 20.08. 2020 meinen ersten Termin mit einer Hauptamtlichen in einer Unterkunft.