Greenfood

Beitrag von Fenna

Tatsächlich gibt es nicht unglaublich viel Neues von mir aus der Greenfood-Gruppe zu berichten. Ich bin nun tatsächlich auf der Verteilerliste und auch in der Ortsgruppe Hamburg! Die Greenfood-Gruppe organisiert sonst häufig Kleidertauschveranstaltungen, welche durch die Pandemie dieses Jahr flachfallen werden. In jedem Treffen geht es daher darum, neue Ideen zu sammeln, wie man das Thema Nachhaltigkeit im Konsumverhalten an die Menschen bringen kann, ohne die Verbreitung des Coronavirus zu fördern. Es läuft hierbei immer wieder auf Posts auf der Greenpeace-Seite sowie der Greenpeace Facebook- und Instagram-Seite hinaus. Dies läuft alles über das Greenpeace Web-Team, welches alles formatiert und überarbeitet. Da wir nicht die einzige Greenpeace-Gruppe sind, die nun vermehrt über Posts versucht sich zu engagieren, ist das Web-Team ziemlich ausgelastet.

Durch die neuen Lockerungen kommt nun langsam Hoffnung auf, dass sich eventuell bald wieder „normal“, in einem Raum getroffen werden kann und wir produktiver arbeiten können. Dennoch sind neben der Videoaktion „Aus Resten kochen“ und der Fotoaktion von einem Gericht mit Plastik und unverpackt im Vergleich noch eine Sprühkreideaktion zur Billigfleischproblematik in Planung. Ich freue mich schon sehr auf ein baldiges Treffen, um die Gruppenmitglieder wirklich kennen zu lernen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.