Corona hat unsere Pläne über den Haufen geworfen

Abschlussbericht von Mäggy

Ich kann – seit dem letzten Zwischenbericht – leider nicht viel Positives berichten. Wir haben uns im Team, in dem wir die Ausbildungswoche geplant haben, mehrfach über Skype getroffen und gearbeitet. Zudem haben wir uns ein möglichst spät datiertes Wochenende gesucht, an dem alle Zeit hatten (was tatsächlich gar nicht so einfach war), um gemeinsam intensiv die Woche zu planen, da das digital bei so persönlichen Inhalten gar nicht so einfach ist.

Wir haben zudem Häuser für die Freizeit recherchiert, das Küchen-Team geplant, uns ein Motto überlegt und sonstige organisatorische Dinge geklärt, bis sich herausstellte, dass Corona immer schlimmer wird und wir nicht nur unser vorgesehenes Planungswochenende canceln müssen (wir kommen insgesamt aus drei Bundesländern), sondern, dass auch die Fortbildungswoche für Anfang 2021 wahrscheinlich nicht wird stattfinden können. Das enttäuscht natürlich sehr, vor allem weil die Jugendgruppenleiter:innen die Fortbildung wahrscheinlich auch während der Corona-Pandemie gut hätten gebrauchen können.

Das lässt sich leider nicht ändern. Wir sind weiterhin in Kontakt und die Idee ist noch nicht gestorben. Jedoch haben wir die Vorbereitungen auf Eis gelegt bis wieder Planungssicherheit herrscht, da regelmäßiges Neuplanen nicht nur ermüdend ist, sondern auch motivationsraubend und das wollen wir eigentlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.