Finja (fiktiv)

Hallo zusammen!

Mein Name ist Finja, ich studiere im 3. Semester Ethnologie an der Uni Hamburg und engagiere mich schon seit Längerem ehrenamtlich für Menschen mit Migrationsgeschichte. Ich bin Mentorin für ein Schulkind und zusätzlich Patin für eine geflüchtete Familie. Dabei kommen mir zum einen meine Fremdsprachenkenntnisse zu Gute, zum anderen bin ich einfach ein offener Typ und kann mich gut auf neue Menschen einstellen. Mein Einsatz ist ganz vielfältig – manchmal braucht die Familie Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen oder ich begleite sie zu einem Arzttermin. Bei der Wohnungssuche habe ich sie letztes Jahr auch unterstützt, als sie ein zweites Baby erwarteten und deshalb umziehen mussten.

Von diesem Seminar erhoffe ich mir Kontakt zu engagierten Kommiliton*innen – vielleicht könnten wir im Team arbeiten. Auf jeden Fall möchte ich mich gerne in einem neuen Feld ausprobieren. Zum Beispiel kann ich mir vorstellen, obdachlose Menschen zu unterstützen oder Senior*innen zu entlasten, indem ich für sie einkaufen oder zur Apotheke gehe oder einfach mal einen Nachmittag zum Spielen, Schnacken und Kuchenessen vorbeikomme. Hauptsache, was mit Menschen! Ach ja – ich wohne in Eimsbüttel und würde natürlich am liebsten in der Nähe meiner Wohnung aktiv werden.

Ich freu mich, euch kennen zu lernen – digital oder analog 😉

Finja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.